Gloriosa

3628 kg, Ø 183 cm, Schlagton: bº + 3

Ursprünglich für ein Glockenspiel in der Schweiz wurde 1965 die 3,6 t schwere Gloriosa von Emil Eschmann in Rickenbach gegossen. Nach vielen Irrfahrten gelangte sie 1995 nach Herrenberg.
Sie bildet mit b° den Grundton des Herrenberger Geläuts und wird nur an hohen Feiertagen geläutet. Den Tag über lässt sie den Stundenschlag hören.

Inschriften:
GLORIA IN EXCELSIS DEO ET IN TERRA PAX HOMINIBUS BONAE VOLUNTATIS (Ehre sei Gott in der Höhe und Frieden auf Erden den Menschen, die guten Willens sind.)
GLORIOSA (Die Ruhmvolle)
JA ICH KOMME BALD AMEN JA KOMM HERR JESU
DIE GNADE UNSERES HERRN JESU SEI MIT EUCH ALLEN
IM NAMEN GOTTES GOSS MICH EMIL ESCHMANN RICKENBACH WIL 1965

Klangspektrum der Gloriosa

Klangspektrum der Gloriosa

Alle Glocken

Nach oben ↑