Kreuzglocke

823 kg, Ø 108 cm, Schlagton: g ' + 5

Als Ersatz für die im Krieg vernichteten Herrenberger Glocken wurde 1954 neben der Taufglocke auch die Kreuzglocke in der Glockengießerei Kurtz in Stuttgart gegossen. Bemerkenswert sind ihr reiner Klang und ihre schöne, makellose Gussform.
Die Kreuzglocke läutet zu den Tageszeiten, an denen die Gemeinde der Passion Christi gedenken soll: 11 Uhr Kreuzigung, 15 Uhr Todesstunde Jesu ( Bild auf der Flanke: Kreuzigungsgruppe). Der Hammer dient dem Viertelstundenschlag.

Inschrift:
O LAND, LAND, LAND, HOERE DES HERRN WORT
HERRENBERG 1954

Alle Glocken

Nach oben ↑