Maxima

6370 kg, Ø 221 cm, Schlagton: f °

Die vor der Kirche aufgestellte Maxima ist die größte Glocke des Glockenmuseums Stiftskirche Herrenberg. Sie wurde in der Eifeler Glockengießerei für die Basilika in Echternach/Luxemburg gegossen. Dort läutet heute ein Zweitguss. Die Glocke erinnert an die Neuordnung der niederländischen Bistümer im Jahr 1853. Auf dem Schulterfries zeigt die Glocke das Wappen des Erzbischofs von Utrecht und die Wappen der sechs weiteren Bischöfe der Niederlande (Breda, Haarlem, Roermond, Rotterdam, Groningen und ´s Hertogenbosch). Auf der Seite das niederländische Löwenwappen und das Bild des Missionars Willibrord.

Inschrift:
A(nno) D(omini) MCMLIII/ CVM EPISCOPALIS HIERARCHIAE IN NEDERLANDIA FELICITER RESTITVTAE SAECVLARIA FESTA AGERENTVR/ FAVSTO RERVM SVCCESSV GAVISA ECCLESIA NEDERLANDIAE CATHOLICA/ CVI TVNC PRAEERAT ARCHIEPISCOPUS JOHANNES CARDINALIS DE JONG/ ME BASILICAE ECTERNACENSI D(onum)
D(edicavit)/ VT PIAE S(ancto) WILIBRORDO AGENTVR GRATIAE/ QVI BATAVORVM GENTI LVMEN OLIM S(ancti) EVANGELII ATTVLISSET.

VINDICAMUS HEREDITATEM

FIDEI MAGISTER

MAGISTRI H. A. MARK ARTE IN BROCKSCHEID
A(nno) D(omini) MM FUSA SERVANDAM TRADO

Übersetzung der lateinischen Inschrift:
"Im Jahre des Herrn 1953, als die Jahrhundertfeiern stattfanden zur glücklich erfolgten Wiedererrichtung der bischöflichen Hierarchie in den Niederlanden, hat die über den günstigen Verlauf der Dinge von Freude erfüllte katholische Kirche der Niederlande, welcher damals Erzbischof Johannes Kardinal de Jong vorstand, mich als Geschenk der Basilika von Echternach gegeben, um den frommen Dank abzustatten dem Hl. Willibrord, der einst dem Volk der Bataver das Licht des Hl. Evangeliums gebracht hatte."

Inschrift unter dem Löwenwappen des Königreichs der Niederlande: "Wir sind dem Erbe verpflichtet"

Inschrift unter dem Bild Willibrords: "Lehrer des Glaubens"

Inschrift auf dem Holm: "Von Meister H.A. Mark in Brockscheid im Jahre des Herrn 2000 in der althergebrachten Tradition der Glockengießer gegossen."

Alle Glocken

Nach oben ↑