Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Glockenkonzert

7. Dezember 2019, 17:0018:15

Spende

 

Vorankündigung zum Glockenkonzert am 07. Dezember

mit Dekan i. R. Dieter Eisenhardt, Backnang

 

Ehre sei Gott in der Höhe und Frieden auf Erden.

Wie jedes Jahr, steht das Glockenkonzert im Dezember  im Zeichen des Advents und der Weihnachtszeit.

Das Thema lautet diesmal: „Ehre sei Gott in der Höhe und Frieden auf Erden“. Das ist die Weihnachtsbotschaft der Engel, die die Geburt des Krippenkindes besingen, in dem Gott zur Welt kommt.

„Gloria in excelsis, deo et in terra pax”, (Ehre sei Gott in der Höhe und Frieden auf Erden). So ist in großen, erhabenen Buchstaben auf der Herrenberger Gloriosa zu lesen. Sie ist die Festtagsglocke, die an hohen Feiertagen dem vielstimmigen Geläut der Herrenberger Stiftskirche, ihr tragendes Fundament gibt. Mit ihrem tiefen b° ist sie die größte, der mehr, als dreißig Glocken des Herrenberger Glockenmuseums.

In verschiedenen Teilgeläuten und im Carillon erklingen alte und neue Advents- und Weihnachtsmelodien, die die Friedensbotschaft Jesu aufnehmen und zum Mitsingen einladen. Alle Besucher bekommen ein Programm, in dem die Texte abgedruckt sind.

Die Leitung hat der ehemalige Herrenberger Dekan, Dieter Eisenhardt, durch den die Gloriosa nach Herrenberg kam.

Das Konzert beginnt um 17.00 Uhr mit einer kurzen Einführung im Schiff der Stiftskirche und endet kurz vor 18.00 Uhr mit dem Läuten der 800-jährigen Armsünderglocke, die damit das Ende des Sabbats verkündet. Nach dem Uhrenschlag und der Carillonmelodie „Herr bleibe bei uns, denn es will Abend werden“ erklingt dann das Großplenum mit insgesamt 19 Glocken, bestehend aus den Zimbelglocken und dem Hauptgeläut. Das tragende Fundament bildet die Gloriosa, die Festtagsglocke der Stiftskirche mit ihrem tiefen b°. Und danach erklingt das gemeinsam gesungene: „O du fröhliche“

Der Verein zur Erhaltung der Stiftskirche Herrenberg, der u. a. alle Glocken- und Carillonkonzerte organisiert, lädt herzlich zu diesem Konzert ein.

Der Eintritt zum Konzert ist frei, doch bittet der Veranstalter am Ende des Konzertes um eine kleine Spende zur Unterhaltung des Museums.

Treffpunkt ist zunächst das Kirchenschiff. Nach einer kurzen Einführung können sich die Besucher entscheiden, ob sie die Glocken im Kirchhof anhören wollen, oder ob sie mit dem Leiter des Konzertes den Turm besteigen. Dort beginnt dann die eigentliche Vorführung. Neben den einzelnen historischen Glocken werden auch unterschiedliche Zusammenstellungen des Haupt- und Zimbelgeläuts erläutert und zu Gehör gebracht. Die Besucher können dabei die Glocken nicht nur sehen und hören, sondern auch in ihrer vollen, schwingenden Klangentfaltung erleben. Außerdem wird häufig das seit 2012 vorhandene 50-stimmige Carillon in die Konzerte miteinbezogen.
Ein kleiner, prägnant geschriebener und reichhaltig illustrierter Museumsführer informiert über alles Wesentliche innerhalb des Museums sowie generell über die Entwicklungsgeschichte, die Klangeigenschaften, die Läutetechnik und die Funktionen der Kirchenglocken.
Er ist bei der Museumsaufsicht während der Öffnungszeiten und bei Führungen zum Preis von EUR 3.- erhältlich.

Die ehrenamtlich arbeitende „Bauhütte der Stiftskirche Herrenberg“ verkauft selbst hergestellte kunstgewerbliche Gegenstände aus dem Kupfer alter Kirchturmdächer zu Gunsten des Glocken­museums. Sie ist vor allem am Ausbau des Glockenmuseums maßgeblich beteiligt und sucht Mitarbeiter(innen) für den weiteren Ausbau des Museums bzw. für Erhaltungsarbeiten an der Stifts­kirche. Auch Personen, die nur projektbezogen mitarbeiten wollen, sind herzlich willkommen. Die Mitglieder der Bauhütte treffen sich mittwochs ab 17.00 Uhr im Erdgeschoss des Dekanats.

Ansprechpartner:

Andreas Rodewald
Leiter der Bauhütte an der Stiftskirche Herrenberg
Tel: 0162 90 52 677
kontakt@bauhuette-herrenberg.de

Details

Datum:
7. Dezember 2019
Zeit:
17:00–18:15
Eintritt:
Spende
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

Stiftskirche Herrenberg
71083 Herrenberg, + Google Karte

Veranstalter

Verein zur Erhaltung der Stiftskirche Herrenberg e.V.
Nach oben ↑